Bären in der Eifel in Einruhr am See.

 

Mächtige Neufundländer bis 75 cm Größe und Gewichte von 50 bis über 70 Kg bevölkern am 1. Advent gegen 11.00 Uhr den großen Parkplatz am Ortseingang.

 

Jeder neu Ankommende wurde natürlich freudig begrüßt, was den kleinen verschlafenen Ort aus seiner Morgenruhe aufweckte.

 

 

Um 11.30 Uhr setzte sich die Bärenmeute bei relativ gutem Wetter in Bewegung, immer den See zur linken, bis wir das frühere Sperrgebiet unterhalb der Ordensburg Vogelsang erreichten.

 

Vor dem früheren Wachhaus legten wir eine kurze Pause ein, ein paar Bilder zur Erinnerung wurden geschossen, ehe wir uns gutgelaunt auf den Rückweg in Richtung Weihnachtsmarkt machten.

 

Der Weihnachtsmarkt war im  Heilsteinhaus mit  kleinen aber feinen Ständen untergebracht

Da unsere 1. Vorsitzende leider nicht an der Wanderung teilnehmen konnte, lies Sie es sich nicht nehmen, für die Wegzehrung der Wanderer aufzukommen.

Ganz hervorragende Reibekuchen und andere Leckereien und natürlich das gute Heilwasser von Einrur wurden angeboten.

 

Vor allem die Bären, aber auch die Besitzer waren sich einig, dass die Treffen zum Wandern immer wieder schön sind.

Bei der nächsten Wanderung solltet Ihr auch dabei sein!

 

W. P .

Außerhalb des Ortes verbrachten wir noch einige Zeit in einem netten Bikerlokal in gemütlicher Runde, ehe gegen 15.00 Uhr alle die Heimreise antraten.