Neufundländerclub für Europa - Die Internetplattform rund um den Neufundländer

 

| zurück zur Übersicht |


 

Zuchtleiterinfo:

 

 

Aus der Sicht der Zuchtleitung

 

Neufundländer Züchter und die zwei Gruppen Ihrer Welpenkäufer

 

Beide Gruppen sind sicherlich Liebhaber unserer Rasse, doch das Interesse am Neufundländer ist sehr unterschiedlich.
Da ist erst einmal der Züchter, auch dieser Züchter hat aus Liebhaberei erst einmal nur einen Neufundländer haben wollen, an Zucht hat er beim Kauf seiner Hündin erst einmal nicht gedacht. Diese Gruppe von Neufundländerbesitzern unterscheidet sich aber schon sehr früh von denen, die nie in Erwägung ziehen würden, Züchter zu werden.

 

Die Gruppe der späteren Züchter ist schon beim Kauf des Welpen an allem Interessiert, was Fütterung, Erziehung, Haltung, Wesen betrifft. Diese Gruppe ist auch bemüht alles richtig zu machen was Fütterung und Haltung angeht damit aus dem kleinen Welpen ein gesunder, typvoller Neufundländer wird.

Da kommen dann auch schon Fragen, welche das komplexe Thema der Vererbung betreffen, auch das Röntgen des Neufundländers auf HD ist dieser Gruppe wichtig. Das Wohl Ihrer Hunde liegt Ihnen einfach am Herzen, Sie sind auch die Gruppe der Aktiven im Verein. Sie verbringen mit Ihrem Hund viel Freizeit und gönnen ihm das Zusammensein mit anderen Neufis. Diese Neufundländer sind Glücklich, zufrieden und gesund.

 

Bei der zweiten Gruppe scheiden sich die Geister, ca. 20 % kann man der ersten Gruppe zuordnen, der Rest hat auch einen ganz anderen Fragekomplex, dieser Gruppe ist sehr wichtig, dass der Hund groß und imposant wird und möglichst der Schönste in der ganzen Umgebung ist. Nur ein Rüde kommt in Betracht, weil Hündinnen in der Zeit der Läufigkeit vielleicht alles versauen. Fragen wie, was frisst der Hund, macht er viel Dreck, kann er draußen sein, wo bringe ich so einen Großen denn im Urlaub hin, alles fragen die Ihre persönlichen Belange betreffen, am Hund Interessiert nur, das er groß und der Schönste wird.

Was der Hund, um gesund aufzuwachsen ,braucht, interessiert diese Gruppe wenig, auch das Röntgen auf HD, was für die Gesundheit der Rasse sehr wichtig ist, wird trotz Anmahnung des Züchters mit fadenscheinigen Gründen abgelehnt, obwohl sie im Kaufvertrag die Verpflichtung den Hund auf HD. Untersuchen zu lassen unterschreiben. Wenn der Hund dann einmal Krank wird, kann man sich darauf verlassen das dies die Schuld des Züchters ist, denn der hat den Hund  schließlich zwei Monate betreut. Das Sie aber in der Fütterung genau so wie bei der Erziehung meistens immer das Gegenteil von dem tun was Ihnen geraten wird davon hört man aus dieser Gruppe nichts.

Das ein Züchter sich um das Wohl der Verkauften Hunde sorgt, und es Ihm Freude macht wenn er sieht das seine Welpen typvoll und gesund aufwachsen, glaubt diese Gruppe sowieso nicht. Sie denken auch nicht an den gesunden Fortbestand der Rasse. Und so kommt es, dass wunderschöne gesunde Rüden der Zucht nicht zur Verfügung stehen.
Wenn diese Neufundländer auf der Promenade ausgeführt werden, Fremde auf Sie zukommen und Sie bewundernd anschauen, kennt der Stolz vom Herrchen keine Grenzen.

Da der Hund ein Rudeltier ist braucht er ab und zu ein Rudel von Artgenossen um seine Bedürfnisse ausleben zu können.
Das menschliche Rudel wird ihm dies nie geben können.
Glückliche Neufundländer sind auch gesunde Neufundländer. Einsamkeit dagegen macht krank.
Unser Neufundländer braucht unsere Ansprache und Nähe.
nur einmal am Tag was zu fressen geben reicht nicht um glücklich zu sein.
Treffen Sie sich also möglichst auch oft mit anderen Neufundländern und deren Herrchen damit Ihr Neufi glücklich und gesund bleibt.


W. Prost Zuchtleiter

 

| zurück zur Übersicht |


 

Die Internetplattform rund um den Neufundländer

© by N.C.E.e.V.  2010 - beste Auflösung bei 1024/768 - Infos unter:(02472) 2737

  Sitemap - Index